motivationsfabrik 

Fachberatung, Coaching, Hypnose, Entspannung 

"Es ist nicht wichtig, wie groß der erste Schritt ist, sondern in welche Richtung er geht."

Definition Burnout nach Maslach:


Burnout ist der Zustand langanhaltender geistiger, körperlicher und emotionaler Erschöpfung.


Körperliche Erschöpfung:


  • Schlafstörungen
  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Chronische Müdigkeit
  • Sodbrennen
  • Magenschmerzen
  • Tinnitus
  • Schweißausbrüche
  • Verspannungen
  • Verdauungsstörungen
  • Herzrasen
  • Herzrythmusstörungen
  • unerfüllter Kinderwunsch
  • Bandscheibenvorfall

Geistige Erschöpfung:


  • negative Einstellung gegenüber Kollegen, Freunden, Familienangehörigen, sich selbst, zur Arbeit und anderen Menschen
  • Vermeidung von Kontakten
  • Gleichgültigkeit

Emotionale Erschöpfung:


  • Niedergeschlagenheit  
  • Depression
  • Reizbarkeit
  • Nervosität
  • unbeherrschtes Weinen
  • Hilf- und Hoffnungslosigkeit
  • Gefühl der Überforderung

Burnout - Prävention, Therapie


Die Symptome eines Burnout sind sehr vielfältig.

Von Burnout wird i.d.R. dann ausgegangen, wenn verschiedene Symptome aus den drei genannten Bereichen über einen längeren Zeitraum auftreten. 


Dabei hängen diese drei Bereiche untrennbar zusammen. So führen z. B. emotionale Erschöpfungszustände früher oder später zur körperlichen und geistigen Erschöpfung.


Für die Behandlung des Burnout-Syndroms existiert eine Vielzahl von Therapieansätzen, überwiegend aus dem psychologischen Bereichen. Als größtes Problem für den Betroffenen stellt sich die Langfristigkeit dieser Ansätze dar. Eine klassische Psychotherapie kann sich durchaus über mehrere Jahre erstrecken. Auch eine Änderung der belastenden Lebensumstände oder gar eine Veränderung der persönlichen Einstellungen zu den kritischen Themen braucht viel Zeit.

Dabei ist oder wird häufig die Grenze der Handlungsfähigkeit zur Lösung der Probleme überschritten. Ein Verharren in der belastenden Situation ist die Folge, während körperliche, geistige und emotionale Erschöpfung weiter zunehmen.


Die Burnout-Therapie in meiner Praxis setzt genau hier an: in möglichst kurzer Zeit wird die Handlungsfähigkeit wieder hergestellt bzw. aufrecht erhalten. Im Fokus der Behandlung steht die Reduzierung der körperlichen Erschöpfung. Aber auch die damit verbundene geistige und emotionale Erschöpfung kann signifikant vermindert werden. 

Der Energiegewinn ist so groß, dass ausreichend Kraft für eine längerfristige Behandlung des Burnout zur Verfügung steht und der Teufelskreis um wachsende Erschöpfungszustände durchbrochen wird.

Beratung


Im Rahmen der Beratung:


- wird der Ist-Zustand der Betroffenen ermittelt

- werden die Zusammenhänge erleuchtert um die Ursachen zu verstehen

- Einschätzung und Benennung wichtiger Präventivmaßnahmen

- wird die Entwicklung von optimalen und individuellen Präventivkonzepten ausgearbeitet 

- Krisenmanagement

- es wird ein individuellen körperlichen Maßnahmenplan erstellt und ein Ausblick gegeben auf die weiteren Bereiche, wo noch Handlungsbedarf besteht



Entspannungstherapie/ intensive Anti-Stress-Programme


Die von mir praktizierte Therapie  des Burnout-Syndroms berücksichtigt deshalb die akuten Beschwerden sowie die psychische, geistige und physische Gesamtkonstruktion. Meine Arbeit ist ganzheitlich. Fachwissen gepaart mit Technik bringt Körper, Geist und Seele in Einklang. 




Coaching

Im Rahmen des Coachings werden, je nach individueller Ausgangslage, Aufgabenstellung und persönlicher Präferenz, folgende Themen bearbeitet:


  • Ihre persönliche aktuelle Lebenssituation
  • Das "Model" Ihrer Persönlichkeit
  • Eigene Veranlagungen erkennen, akzeptieren, fördern
  • Methoden zur Stressreduktion
  • Balance in unterschiedlichen Lebensbereichen (Beruf, Familie, Selbst, etc.)
  • Warnsignale beachten (persönliche Anzeichen für Burnout und Stress)
  • Selbstmanagement / Zeitmanagement 
  • Ziele / Visionen definieren
  • Selbstbestimmung statt Fremdbestimmung
  • Umgang mit Misserfolgen
  • Abgrenzung als Selbstschutz
  • Dringlichkeit oder Wichtigkeit
  • Handlungsalternativen und Entscheidungsmöglichkeiten
  • Verbesserung der sozialen Kompetenz und des Konfliktverhaltens
  • Einflussfaktor Ernährung

Das Coaching stellt auf kognitiver Ebene einen weiteren wichtigen Baustein einer integrativen Burnout-Therapie zur Linderung Ihrer Symptome dar.

Burnout Behandlung mithilfe eines Burnout Coaches

Gerade weil die Symptome eines Burnout-Syndroms in den Anfängen nicht schwerwiegend sind und vereinzelte Maßnahmen und kleinere Veränderungen schnell greifen, finden Sie in einem begleitenden Coaching durch einen Burnout Experten die nötige Hilfe um einem Burnout zu entgehen. Der Burnout Coach ist Ihr Ansprechpartner in schwierigen Situationen, steht Ihnen jederzeit beratend zur Verfügung und hilft Ihnen die Ursachen für den Burnout zu erkennen, effektive Gegenmaßnahmen einzuleiten und Burnout langfristig vorzubeugen bzw. den Teufelskreis zu durchbrechen. 

Ein Burnout kommt schleichend. Leider werden die Warnsignale und Symptome der Betroffenen viel zu spät erst ernst genommen und häufig wird einem erst klar, dass man an einem Burnout leiden könnte, wenn sich dieser bereits in einem fortgeschrittenen Prozess befindet. Deswegen sind Maßnahmen wie der Besuch eines Kurhotels, das Durchführen von Entspannungsübungen und der Kontakt zu einem vertrautem Burnout Coach für die Burnout Prävention und der damit verbunden Bewusstseinsschärfung ratsam. Zusätzlich kann auch der Kontakt zu Burnout Vereinen und Verbänden oder Burnout Selbsthilfegruppen helfen, jedoch sollte man einen Grundsatz verinnerlichen und nicht aus den Augen verlieren. Das Aufsuchen eines Stress- & Burnout-Fachcoaches sollte lieber zu früh als zu spät geschehen.